Livestream

Bremen Zwei Themen

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Drittes Filmfest Bremen

Vom 22. - 24. September 2017

20. September 2017

Am kommenden Wochenende findet bereits zum dritten Mal das Filmfest Bremen statt. In diesem Jahr im Herzen des Bremer Viertels in der Schauburg. An drei Tagen – vom 22. bis 24. September – präsentiert Kinescope Film aktuelle und alte Produktionen von und mit Bremer Filmschaffenden oder mit Bezug zu Bremen.

Drittes Filmfest Bremen [Quelle: Bremer Filmkunsttheater]
Das Dritte Filmfest Bremen findet 2017 in der Schauburg statt [Quelle: Bremer Filmkunsttheater]

An insgesamt drei Spielstätten – Schauburg, Gondel und im Theater Bremen – können die Filmfestbesucher Kurzfilme, Animationsfilme, Dokumentarfilme und Webserien mit Bremer Bezug anschauen.

Offiziell geht es am Freitag, den 22. September, mit der Preview der Radio Bremen-Dokumentation "Bücherjäger" von Susanne Brahms los. Im Anschluss daran sind alle Ergebnisse des 48-Stunden-Kurzfilmwettbewerbs "Klappe!" zu sehen. Das diesjährige Motto lautet: Damenwahl. Wer den Jury- und wer den Publikumspreis gewonnen hat, wird am frühen Sonntagabend bekannt gegeben.

Matthias Greving über das Filmfest [4:46 Minuten]

Am Samstag kann die Erstaufführung der restaurierten Fassung des Bremer Tatorts "Ein ganz gewöhnlicher Mord" von Dieter Wedel aus dem Jahr 1973 als Höhepunkt betrachtet werden.

Durchhaltevermögen gefragt

Programm "Drittes Filmfest Bremen"

Gutes Sitzfleisch braucht man nicht nur, wenn man das gesamte Programm der Filmtage sehen möchte, sondern auch für die Dokumentation "Wer war Hitler?", die Regisseur Hermann Pölking-Eiden nun auch in Bremen vorstellt. Der spannende Dokufilm wurde in jahrelanger Recherchearbeit hergestellt und ist nun in einer Fassung von insgesamt 475 Minuten auf dem Filmfest zu sehen – in drei Teilen am Freitag, Samstag und Sonntag.

Matinee: "Sommer in Lesmona"

Der Sonntag beginnt mit einer Matinee: "Sommer in Lesmona". Der 1988 erschienene Film wird im Großen Haus der Schauburg in Anwesenheit der Gäste Alexander Radszun, Rolf Romberg und Bernhardt Gleim gezeigt.

Das Filmfest versteht sich auch als Plattform zum aktiven Austausch von Filmschaffenden und Publikum. Auch deshalb sind Expertinnen und Experten aus der Filmbranche eingeladen, um Einblicke ins Filmgeschäft zu gewähren und anregende Gespräche und Diskussionen führen zu können.

Internetseite "Drittes Filmfest Bremen"

Bremen Zwei
Info & Service
Themen-Archiv