Livestream

Bremen Zwei Themen

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Im Trend

Escape Room

15. September 2017, 10:40 Uhr

Fünf junge Menschen eingesperrt in einem kleinen Raum. Vorhängeschlösser und kryptische Hinweise an jeder Tür und an jeder Schublade. Und ein Timer, der von 60 Minuten runterzählt. Was klingt wie eine Szene aus einem Film, kann jetzt jeder selber erleben: im Escape Room.

Besucher im Escape-Room suchen nach Lösungen [Quelle: Radio Bremen]

Escape Room heißt der Trend, der vor ein paar Jahren aus Osteuropa auch nach Deutschland gekommen ist. Mit einem Team von Freunden oder Fremden muss man Rätsel lösen und Schlösser knacken, um aus einem Zimmer zu entkommen. Aus Spaß oder auch zur Teambildung. Denn nicht selten sind Firmen Kunden der Escape Rooms. Bremen-Zwei-Reporter Florian Bänsch hat sich einer Gruppe Escape Roommates angeschlossen und sich einschließen lassen.

The Key

Herzlich Willkommen bei ‚The Key‘! Mein Name ist Arne, ich werde euch heute einsperren, und ihr habt 60 Minuten Zeit, einen Schlüssel zu finden, um wieder rauszukommen. Klingt einfach, ist es natürlich nicht...

Hinter einer schweren Tür in der Bremer Überseestadt werden Menschen in Räume eingesperrt. Außen wie ein Industriekomplex, innen wie Theater. Räume voller Requisiten, Schlösser und Knöpfe, mysteriöser Codes und Hinweise. Nur ein Schlüssel führt nach draußen. Aber den muss man erstmal finden. "The Key" heißt einer von mehreren Bremer Escape Rooms, und mit vier mutigen Mitspielern trete ich durch die Tür. Aber wir sind in guten Händen.

Ich werde draußen sitzen und euch die ganze Zeit zugucken. Und die ganze Zeit zuhören. Wir haben Kameras und Mikrofone in den Räumen. Diese Räume sind ohne Hilfe noch nie geschafft worden. Das heißt, ich kann irgendwann eingreifen über den Monitor und euch einen kleinen Tipp, entweder in schriftlicher oder in bildlicher Form reingeben. Ertönt ein kleiner Klingelton dazu, und dann wisst ihr: Jetzt gibt’s einen Hinweis.

"Das Geheimnis des Hafenmeisters" heißt unser Abenteuer. Wir wissen nicht, was uns erwartet. 60 Minuten Zeit hat jede Gruppe. Also wird sich vorher nochmal Mut zugesprochen.

Ja, wir werden da reingehen, wir werden das Ding lösen, und dann werden wir wieder rauskommen! Auf jeden Fall werden wir das schaffen in einer Stunde. Definitiv.

Suche nach dem Key-Geheimnis

Auf einem Überwachungsbildschirm: Besucher im Escape-Room suchen nach Lösungen [Quelle: Radio Bremen]

Und dann geht’s los. Wir betreten einen Raum mit Seekarten und Modellschiffen, Aktenordnern, Truhen. Irgendwo zwischen Büro und Schiffskabine. Dann wird die Tür hinter uns abgeschlossen. Und wir fangen an zu suchen, zu schieben, und zu knobeln. Mir wurde verboten, mehr zu erzählen: Was genau jede Gruppe in den Räumen erwartet, ist striktes „The Key“ Geheimnis.

Mehr als Freizeitbeschäftigung

Im Kontrollraum, wie im Film, mit Monitoren aus allen Winkeln, die Wände voller Zettel und Lösungshilfen, sitzt "Game Master" Arne und passt auf uns auf. Escape Room, erzählt er mir später, ist Freizeitbeschäftigung. Aber nicht nur.

Es nutzen einige Firmen zum Beispiel, wenn neue Azubis eingestellt werden, dass die sich erstmal kennenlernen! Und werden in diesen Raum geschmissen. Sie kennen sich nur durch einen Kennenlern-Tag oder so was, und dann sind sie bei uns gezwungen, zusammenzuarbeiten!

Rekordhalter Polizei

In der Eingangshalle: Eine Tafel mit den Bestzeiten des Monats. Und wer ist der Rekordhalter unter den Detektiven? "Wir haben die Bremer Polizei vor Ort gehabt! Die halten über den kompletten Zeitraum, jetzt mit 22 Minuten um den Dreh, den Rekord", erzählt Arne.

Aufregend

Nach ganzen 54 Minuten – mit sechs Minuten übrig auf dem Timer – öffnet sich auch für uns die Tür. Das Geheimnis des Hafenmeisters ist gelöst, das Kombinieren, Rütteln, Rechnen, Spionieren und Spurensammeln hat ein Ende. Da geht der Puls ganz schön hoch. Aber was für ein Abenteuer! Es muss eben nicht immer Mord und Totschlag sein: Manchmal reicht auch die kurze, freizeitliche Freiheitsberaubung.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 15. September, 10:40 Uhr

Bremen Zwei
Info & Service
Themen-Archiv