Musik Promis

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Elektro-Newcomer

Topic im Interview


Topic mit Julia Bamberg im Bremen-Vier-Studio [Quelle: Radio Bremen]
Tobias Topic mit Julia Bamberg im Bremen-Vier-Studio

Tobias Topic ist der Shooting Star der deutschen EDM-Szene. Der DJ, Produzent und Songwriter aus Solingen konnte für seine 2016er Single "Home" hierzulande Gold einheimsen, bei seinem nächsten Streich "Find You" ist der holländische Sänger Jake Reese mit von der Partie, der schon bei Größen wie Klingande und Scooter zu hören war. Im Interview erzählt Topic von guten Musiklehrern, seinem Plan B als Industriekaufmann und Autofahren als Entspannungsübung.

Schon mit 16 hat Tobias Topic (sprich: Tohpitsch) in Solingen erste Tracks produziert, jetzt ist er 24 und hat unter dem Namen Topic (sprich: Toppick) nach dem Wechsel vom HipHop zu EDM den richtig großen Erfolg geschafft. Auf Tour hat er unsere Moderatorin Julia Bamberg im Bremen-Vier-Studio besucht.

Ich habe gelesen, dass dein Musiklehrer dich dazu gebracht hat, professionell Musik zu machen - ist das richtig?

Er hat mich auf jeden Fall auf den Trip gebracht, Musik am Computer zu produzieren. Wir hatten in der zehnten Klasse ein Halbjahresprojekt, für das wir ein Musikstück im Computerprogramm Logic komponieren sollten. Ich bin super damit zurechtgekommen und irgendwie darauf hängengeblieben.

Dachtest du, dass du irgendwann damit deine Brötchen verdienst?

Der Wunsch war immer da, aber irgendwann habe ich es eigentlich schon aufgegeben,  eine Ausbildung zum Industriekaufmann gemacht und zwei Jahre gearbeitet. Aber nebenbei immer Musik gemacht. Irgendwann wurde es mehr und mehr und es war absehbar: Okay, ich kann vielleicht die nächsten Jahre davon leben. Also habe ich gesagt: Jetzt probiere ich es einfach mal.

Dann hast du den Job aufgegeben und gesagt: Ich konzentriere mich darauf?

Vor zwei Jahren, ja. Und bisher klappt's noch.

Dein Debütalbum ist jetzt auch schon ein Jahr alt, du bist aber immer noch stolz drauf?

Ja! Vor allem, weil ich es damals noch ohne Label veröffentlicht habe, komplett alleine über Social Media - auf so was ist man dann schon stolz.

Gibt es bald einen Nachfolger?

Das dauert eher noch.

Für die Gesangsparts hast du immer Gastmusiker - wie kommt da der Kontakt zustande?

Am Anfang eigentlich nur übers Internet, indem ich Leute durch Zufall gefunden habe, bei Facebook, Instagram oder YouTube. Bei meiner neuen Single "Find You" war es schon das Label als Vermittler, die gesagt haben: In Amsterdam gibt einen coolen Sänger, hast du nicht Bock?

Hast du schon mal daran gedacht, selber zu singen?

Ich hab's ehrlich gesagt schon mal versucht, aber es geht nicht. Es ist so schlecht, dass ich es nicht mal lernen könnte. Leider!

Bastelst du am Computer eigentlich nur an Musik oder zockst du auch mal ein bisschen?

Zocken ist gar nicht mehr mein Ding. Irgendwie bin ich da rausgewachsen.

Wie entspannst du? Gärtnern, Radfahren, Autofahren?

Autofahren ist tatsächlich entspannend! Es gab schon Momente, in denen ich Stress hatte und einfach ins Auto gestiegen bin, Musik mitgenommen, rumgefahren... Das entspannt mich wirklich.

Wenn es jetzt mit der Musik nicht geklappt hätte, gäbe es einen Plan B?

Es gäbe meine abgeschlossene Ausbildung zum Industriekaufmann. Ich würde natürlich gerne mit der Musik weitermachen, aber wenn das irgendwann nicht mehr gehen würde, würde ich wieder in den Job zurückgehen, klar.

BremenVier.online, 25. August 2016

Promis