Musik Promis

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Interview

Imany: "Eine Ehre, wenn jemand meine Songs covert!"


Imany [Quelle: Universal Music]
Imany im Studio in Berlin. [Quelle: Universal Music]

Es ist der Hit des Sommers 2016: "Don't Be So Shy" von Imany. Zur Zeit ist die französische Songwriterin auf Promo-Tour unterwegs - und die ist so straff durchgetaktet, dass Imany es leider nicht geschafft hat, persönlich in Bremen vorbeizukommen. Wir wollten aber nicht versäumen, euch die Sängerin mit Wurzeln auf den Komoren trotzdem vorzustellen. Imany hat in Berlin bei den Kollegen vom RBB Halt gemacht und sich zu einem Telefonplausch mit Bremen-Vier-Moderator Olaf Rathje verabredet.

Imany, die letzte Zeit war sehr trubelig für dich. Wie geht es dir mit diesem plötzlichen Erfolg?

Das ist wundervoll, so groß, so unerwartet. Ich bin dadurch plötzlich sehr beschäftigt. Ich habe auf einmal ganz viele Anfragen. Das ist großartig, ich bin sehr dankbar dafür!

Anfang August wurde offiziell verkündet, dass dein Song "Don't Be So Shy" der offizielle Sommerhit 2016 ist. Wie fühlt es sich an, Teil einer historischen Liste zu sein?

Ich habe das überhaupt nicht erwartet. Das ist total verrückt, diesen Song überall zu hören. Ich bin jetzt in Deutschland und niemand kennt mein Gesicht, aber jeder kennt meinen Song. Das ist ein unglaubliches Gefühl.

Wenn du in ein Taxi steigst und es läuft dein Song - wie ist das für dich?

Jedes Mal, wenn das passiert, bin ich drei Sekunden lang überrascht und denke: Hey, da läuft mein Song! Das vergeht auch nicht, ich bin immer wieder aufs Neue überrascht. Ich muss immer lachen, weil es sehr surreal ist. Manchmal singt der Taxifahrer mit und weiß nicht, dass die, die hinten im Auto sitzt, die Sängerin dieses Songs ist. Das ist lustig.

Was braucht ein Song, um ein Sommerhit zu werden?

Ein Sommerhit braucht eine gute Melodie, leichte Texte, die sich gut mitsingen lassen und die man gut behalten kann, und einen guten Beat, zu dem man gut mit dem Kopf nicken kann.

Welcher Song ist für dich ein perfekter Sommersong?

Tja, welchen Sommersong mag ich? Ich bin wirklich schlecht darin, mir Songtitel zu merken. In diesem Jahr war's ein Song von Justin Bieber. Ich weiß, ich bin eigentlich zu alt, um Justin-Bieber-Fan zu sein, aber ich mag den Song "Love Yourself".

"Don't Be So Shy" ist kein typischer Imany-Song. Wie klingt deine Musik?

Ja, genau, ich mache keine elektronische Musik. Meine Musik ist handgemacht und das mag ich, das werde ich auch beibehalten. Sie ist handgemacht, akustisch, mit echten Instrumenten. Wir haben Streichinstrumente, Gitarren, alle möglichen Trommeln. Ich hoffe, dass die Menschen es als sehr tiefgründigen Sound wahrnehmen, die Art Musik, die du vielleicht anstellst, wenn du im Auto bist, die du auf dem iPod hast, wenn du spazieren gehst, die du zuhause hörst. Die Musik bringt dich an Orte - vielleicht nicht in den Club - aber an besondere Orte.

Was bedeuten die Lyrics des Songs für dich?

Imany [Quelle: Universal Music]

Im Song geht es um den spirituellen Liebesakt. Wenn ich singe "Take off your clothes", dann meine ich nicht nur die Kleidung, sondern alles, was Schein und Oberflächlichkeit bedeutet, deine Unsicherheit, einfach alles abzulegen, was dich daran hindert, frei zu sein. Und dass du dich etwas Größerem anvertraust. Der Liebesakt ist ja fast etwas Göttliches, deshalb sind im Song auch so viele religiöse Ansätze. Es geht darum, komplett frei zu sein und sich einfach dem Moment auszuliefern.

Jeder hat in diesem Sommer zu deinem Song getanzt und gefeiert. Du hattest nicht die Gelegenheit dazu, du hast die ganze Zeit gearbeitet?

Ich habe den Sommer über gearbeitet. Ich hatte zwei kurze Wochen Urlaub mit meinem Sohn und meinem Mann. Das war auch die einzige Zeit, die wir in diesem Jahr zusammen hatten. Ich bin nicht clubben gegangen - überhaupt nicht.

Weil du so busy bist, hast du auch deine Mutter gefragt, ob sie nicht mit auf Tour kommen möchte?

Ja, das stimmt. Ich musste sie fragen, ob sie mitkommt, sonst hätte ich mein Baby gar nicht mehr gesehen. Meine Mutter ist die beste Nanny, die ich haben kann.

Meine Mutter ist zwar erst 59, sie ist gesund, aber das Leben auf Tour ist nicht für jeden etwas, es ist schon hart. Und meine arme Mama guckt mich immer an und sagt: "Wie machst du das - du hast das die ganzen letzten fünf Jahre so gemacht?!" Ich versuche, es ihr so angenehm wie möglich zu machen. Das Frustrierendste für sie ist, dass sie nicht mehr zu den Konzerten kommen kann, weil sie ja auf das Baby aufpassen muss. Sie war mein Nummer-eins-Fan und jetzt ist sie immer im Hotel mit dem Kleinen.

Was hast du als nächstes vor?

Das Album ist gerade herausgekommen. Es gibt eine Menge Radio-Promotion, die ich mache, die Tour steht an, ich werde im nächsten Jahr wahrscheinlich in Frankreich und dem Rest der Welt touren. Es gibt also eine Menge Arbeit für mich, keine Ferien, aber das ist mein Plan.

Wir haben unsere Hörer gebeten, deinen Hit zu performen. Was sagst du dazu?

Ich mag es immer, wenn Menschen meine Songs covern. Es ist eine Ehre, dass sie die Songs so sehr mögen, dass sie sich die Zeit nehmen, die Texte zu lernen, die Gitarren-Akkorde - eine Hommage. Das berührt mich immer sehr.

Auf Tour wirst du den Song auch akustisch präsentieren?

Ja, das stimmt. Ich kann die elektronische Version gar nicht spielen, es ist nicht meine Version, es die von DJ Filatov und Karas. Ich spiele meine Version, und häufig mögen die Leute auch meine Version, weil es sich sehr danach anfühlt, wie alles begann.

Zum Schluss: Wie wirst du deinen Sommer noch verbringen?

Ich habe leider keine Zeit, den Sommer zu genießen - ich bin die ganze Zeit beim Radio und beantworte Fragen (lacht). Aber es ist schön draußen. Und das ist schon was, das hilft.

Ein wirklicher Sommerhit zeichnet sich besonders dadurch aus, dass er wunderbar klingt, wenn man ihn über den Dächern der Stadt spielt: Julia und Christoph haben "Don't Be So Shy" von Imany bei unserer morgendlichen Rooftop-Party auf dem Radio-Bremen-Dach intoniert.

BremenVier.online, 26. August 2016

Promis