Musik Promis

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

90er-Tag

Caught In The Act im Interview


Caught in the Act [Quelle: Imago, Becker & Bredel]
Caught in the Act 1996. Süß, oder? [Quelle: Imago, Becker & Bredel]

Die wahnsinnigen 90er waren vor allem auch die Zeit der Boygroups. Ganz vorn mit dabei: Caught In The Act. Eloy de Jong war einer der ursprünglich vier Boys der englisch-niederländischen Band.

Jens-Uwe Krause und Tina Padberg haben in der Morgenshow mit Eloy gesprochen.

Das war eine verrückte Zeit, viele hatten Poster überm Bett hängen. Woran denkst du zuerst, wenn du an die Zeit zurückdenkst?

Eloy von Caught In The Act [Quelle: Imago, Future Image]
Eloy ist mit CIA wieder unterwegs. [Quelle: Imago, Future Image]

Ich find's erstmal super, dass ihr den 90er-Tag macht, ich hab schon reingehört und "How Bizarre" mitgesungen in meiner Küche, hier im Urlaub. Für mich waren die 90er eine Achterbahnfahrt, wir haben mit Caught In The Act soviel erlebt, die ganze Welt gesehen. Manchmal gucke ich zurück und lache ein bisschen über die Klamotten, die wir getragen haben. Man sagt immer "Alles kommt zurück" - aber ich frage mich ein bisschen, ob das wirklich stimmt.

Was hast du heute noch aus der großen Caught-In-The-Act-Zeit bei dir zuhause rumstehen?

Die Awards haben wir, die Goldene Schallplatte - ich bin ganz stolz, was wir zusammen erreicht haben. Ich habe auch die Bravo-Sachen alle gesammelt, aber die hängen nicht in meinem Haus. Da hängen jetzt viele schöne gemalte Bilder von meiner Tochter, die ist fünf und sehr kreativ. Das ist doch das, worum sich das Leben eigentlich dreht. Aber wie gesagt: Ich bin superstolz auf das, was wir erreicht haben und dass wir drei jetzt wieder auf der Bühne stehen. Wir haben im Dezember ja eine Tour gemacht und da kamen so viele Leute hin, die mit uns die 90er feierten. Ein Teil dieser Zeit zu sein, macht mich stolz!

Könnt ihr denn überhaupt noch bauchfrei tragen?

Da müsstet ihr zu unserer Show kommen und mal gucken kommen. Aber wie gesagt: Nicht alles kommt zurück - ich glaube, die bauchnabelfreien Shirts hebe ich mir lieber fürs Private auf. Aber ich gehe gleich wieder laufen, mein Bauch sieht also okay aus. Aber ob ich das wirklich zeigen möchte, da müsste ich doch ein bisschen überlegen.

Gab es mal einen total verrückten Moment, den du nie vergessen wirst?

Caught in the Act [Quelle: Imago, Future Image]
Caught in the Act live 2016 [Quelle: Imago, Future Image]

Das erste Mal bei der Bravo-Supershow! Das war nach unseren Auftritten bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", da haben wir 15 Folgen lang mitgespielt. Danach passierte irgendwie nichts, dann haben wir in der Westfalenhalle die Supershow gemacht und dann fing das Schreien von 15.000 Leuten an und die Kuscheltiere flogen uns um die Ohren. Das war wirklich - wow! Dann fing der Roller Coaster wirklich an zu fahren - er bremste dann ja auch wieder hart nach ein paar Jahren, aber das war wirklich ein unglaubliches Erlebnis!

Thema im Programm: Bremen Vier, 31. März, 9:10 Uhr

Tobi Schlegl im Interview Oli P im Interview Ulrich Wickert im Interview

BremenVier.online, 31. März 2017

Promis