Musik Album der Woche

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Wincent Weiss: Irgendwas gegen die Stille


"Da müsste Musik sein, überall wo du bist!" hat Wincent Weiss vergangenes Jahr in seinem Superhit gesungen und den Gefühlsnerv aller Verliebten getroffen. Dabei hätte man ja denken können, vom 24-jährigen Schleswig-Holsteiner hört man nach dem Recall bei "Deutschland sucht den Superstar" 2013 nie wieder etwas, aber diese warme Stimme hat sich inzwischen zum Radio-Dauerbrenner gemausert. Das Debütalbum "Irgendwas gegen die Stille" enttäuscht nicht: gefühlvoller Midtempo-Pop mit perfekter Produktion. Laue Sommerabende sind gerettet!





Eins hat Newcomer Wincent Weiss schon gelernt: Erfolg hat seinen Preis. Davon erzählt er auch in "Nur ein Herzschlag entfernt", das er für seine 13-jährige Schwester geschrieben hat: "Es geht darum, dass ich räumlich nicht so oft bei ihr war, sondern sie im Herzen dabei hatte. Ich habe sie nie richtig aufwachsen sehen, weil ich immer unterwegs war, und sehe sie nur einmal oder zweimal im Jahr," erzählt er. "In dem Alter sind die Sprünge so groß, dass sie quasi jedes Mal eine neue Person für mich ist."

Hörprobe: Wir sind [35 Sekunden] Hörprobe: Musik sein [25 Sekunden] Hörprobe: Feuerwerk [36 Sekunden] Hörprobe: Nur ein Herzschlag entfernt [34 Sekunden]

Mehr Musik:

Mehr Alben Neu in unserer Playlist

Thema im Programm: Bremen Vier, 16. April 2017, 11:20 Uhr

Axel P. Sommerfeld, 18. April 2017

Album der Woche