Musik Album der Woche

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Adel Tawil: So schön anders


Man kann ja denken, große Gefühle im deutschen Pop sind nur Masche. Und man kann denken, eine lange Pause nach einem der erfolgreichsten deutschen Alben der letzten Jahre wird feiernd in der Karibik verbracht. Bei Adel Tawil liegt die Sache etwas anders. Oder wie sein Papa immer sagte: Wenn es einmal schief läuft, dann so richtig! Rosenkrieg und Eheaus, Tourabsage wegen Wirbelsäulenverletzung und so weiter. "Ich bin froh, am Leben zu sein," sagte Adel und machte sich an die Arbeit, denn Stoff für ehrliche Songs gab's ja wirklich reichlich.





Nach dem ganzen Schlamassel musste Adel Tawils Album "So schön anders" natürlich sehr emotional werden. Jan Böhmermann kann so was nicht ausstehen, wie er mit seiner Deutschpop-Parodie "Menschen Leben Tanzen Welt" klar machte. Fies? "An dem, was er kritisiert, ist auf jeden Fall etwas dran. Es gibt unbestritten eine Schlagerisierung des Pop," sagt Adel Tawil. "Unterhaltung im Sinne der Zerstreuung kann gut oder eben schlecht gemacht sein. Deutsch ist eine sehr präzise Sprache. Texte über Gefühle klingen bei uns schnell kitschig. Ich arbeite sehr lange an meinen Texten, auch damit sie auf diesem schmalen Grat nicht auf die falsche Seite kippen."

Hörprobe: Ist da jemand [36 Sekunden] Hörprobe: Eine Welt eine Heimat [34 Sekunden] Hörprobe: Mein Leben ohne mich [34 Sekunden] Hörprobe: Bis hier und noch weiter [41 Sekunden]

Mehr von Adel Tawil:

Adel Tawil unplugged

Mehr Musik:

Mehr Alben Neu in unserer Playlist

Thema im Programm: Bremen Vier, 30. April 2017, 11:20 Uhr

Axel P. Sommerfeld, 28. April 2017

Album der Woche