Livestream

Bremen Eins Serien Ausflugstipps

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Ausflugstipps - Auf bestem Wege

Mit Rad und Schiff in der Wesermarsch

20. September 2017

Brauchen Sie eine Idee, was Sie unternehmen können, wenn das Wetter eher durchwachsen ist, Sie aber trotzdem hinaus an die frische Luft wollen? Dann nehmen Sie einfach Ihr Fahrrad und steigen zwischendurch aufs Schiff um! Eine perfekte Strecke für eine solche Kombination gibt es in der Wesermarsch. Hier hat Reporterin Janine Horsch eine Rundtour gemacht.

Auf bestem Wege ...: Mit Rad und Schiff in der Wesermarsch [3:19 Minuten]

Rundtourkarte Wesermarsch

Schafe, Reethäuser und Apfelbäume

Ich steige in Brake aufs Fahrrad – Startpunkt ist der Infopavillon direkt neben dem Hauptbahnhof. Hier werde ich später auch mit dem Ausflugsschiff Oceana wieder anlegen, aber erst einmal fahre ich zu meinem ersten Stop nach Blexen in Nordenham.

Es ist eine schöne Strecke, die immer am Deich entlangführt. Der Weg ist windgeschützt und eigentlich teile ich ihn nur mit Schafen. Hier stehen wunderschöne Reetdach-Häuser, Gärten mit großen Apfelbäumen: Es ist hier fast schon paradiesisch.

Der Deichweg führt über Rodenkirchen, Kleinensiel, vorbei am Abbehauser Sieltief. Für die rund 27 Kilometer bis hoch nach Blexen brauche ich etwa anderthalb Stunden. Markus aus Köln kommt mir mit seiner Männertruppe entgegen. Die haben Großes vor, so vollbepackt wie ihre Räder sind. Denn die Kölner wollen noch bis nach Sylt mit dem Fahrrad wandern und dabei Land und Leute kennenlernen. Mensch und Schaf in der Wesermarsch kommen gut an bei den Rheinländern.

Als ich kurz vor Nordenham bin, habe ich noch einmal einen großartigen Blick aufs Wasser. Ich setze mich kurz zu Peter Claassen, der hier mit seinem Wohnwagen steht. Er liebt es hier, und von ihm bekomme ich noch einige Informationen zur Gegend. Ich lerne von Claassen, dass ich hier immer noch entlang der Weser fahre, denn Brake ist der Mittelpunkt des Brackwassers. Also von der Nordsee bis nach Bremen liegt Brake genau in der Mitte.

Wie auf hoher See

Jetzt noch ein kurzes Stück bis zur Fähre in Blexen. Die setzt im 20-Minuten-Takt über nach Bremerhaven. Zehn Minuten dauert das; eine Fahrt kostet 2,50 Euro, und es fühlt sich an, als fahre ich auf hoher See. In Bremerhaven gibt es unzählige Möglichkeiten, die Stadt zu erkunden: Der Geeste-Radweg ist sehr schön.

Frischer Fisch im Kult-Imbiss

Ich entscheide mich für eine Mittagspause. Und zwar dort, wo sie für frischen Fisch Schlange stehen, bei „Fisch 2000“. Seit über 30 Jahren gibt es den Kult-Imbiss im Fischereihafen. Er ist von der Innenstadt in ein paar Fahrradminuten zu erreichen. Der Weg lohnt sich, denn hier gibt es Fisch in einer ehemaligen Auktionshalle – ursprünglich und ehrlich. Der Preis ist es auch: Ein Fischgericht plus Getränk kostet acht bis zehn Euro.

Ein bisschen Zeit habe ich noch, den Weserdeich entlangzufahren. Und dann gehe ich wieder aufs Schiff. Direkt am Willy-Brandt-Platz fährt die Oceana ab und bringt mich zurück nach Brake.

Eine schöne Zeit hatte ich in Bremerhaven. Und ich kann diesen Ausflug allen empfehlen, die aktiv sein und sich vom Regen die Tour nicht vermiesen lassen wollen.

Janine Horsch

Wanderung ausdrucken und mitnehmen

Sie können sich übrigens die komplette Beschreibung der Wanderung einschließlich Karte einfach ausdrucken und mitnehmen, indem Sie unten links auf das Druckersymbol klicken.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, 23. September 2017, 8:50 Uhr

Ausflugstipps