Livestream

Bremen Eins Serien Ausflugstipps

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Auf bestem Wege

Kempowskis Idylle

25. August 2017

 "Heimat können wir abhaken. Geblieben ist das Heimweh." So hat es Walter Kempowski in einem seiner Tagebücher geschrieben. Dabei hat dieser bedeutende deutsche Schriftsteller eine Heimat gefunden, ganz in unserer Nähe – und unsere Reporterin Janine Horsch hat sich auf seine Spuren begeben.

Kempowski Idyll [Quelle: Radio Bremen]

Kempowski Idyll

Die Nordpfade sind bestens ausgeschildert. [Quelle: Radio Bremen]

Die Nordpfade sind bestens ausgeschildert.

Kempowski Idyll [Quelle: Radio Bremen]

Startpunkt ist das Melkhuus – mit kostenlosem Parkplatz.

Kempowski Idyll [Quelle: Radio Bremen]

Hier kann man sich noch einmal einen Überblick verschaffen.

Brigtte Kuhnert und ihr Mann Uwe kommen mit dem Klapprad. [Quelle: Radio Bremen]

Brigtte Kuhnert und ihr Mann Uwe kommen mit dem Klapprad.

Kräuter-Runde in Nartum [Quelle: Radio Bremen]

Wanderer queren auch die Kräuter-Runde in Nartum.

Wohnhaus Kempowski [Quelle: Radio Bremen]

Pflichtprogramm ist das Wohnhaus Kempowskis.

Kempowskis Haus [Quelle: Radio Bremen]

Sein Eigenheim hat der Autor selbst entworfen.

Jetzt kümmert sich seine Frau Hildegard liebevoll um das Haus. [Quelle: Radio Bremen]

Jetzt kümmert sich seine Frau Hildegard liebevoll um das Haus.

Walter Kempowskis Räumlichkeiten [Quelle: Radio Bremen]

Außerdem führt sie Besucher durch Walter Kempowskis Räumlichkeiten.

Schon auf den ersten Blick kann ich die Beschreibung "Idylle" nur bestätigen: Nartum scheint ein malerisches Fleckchen Erde zu sein. So ein Fleckchen, von dem man sagt, da sei die Welt noch in Ordnung: Hübsche Bauernhäuser mit Fachwerk, alte hölzerne Straßenschilder, liebevoll selbstgemalt. Es riecht nach Landluft und frisch gemähter Wiese. Das alles präsentiert sich mir schon am Startpunkt – am Melkhus.

Von der Motormühle zum Großsteingrab

Mit mir starten hier auch Brigitte Kuhnert und ihr Mann Uwe. Sie wollen sich die Gegend mit dem Rad erschließen und freuen sich, im Melkhus später eine Pause einzulegen.

Ich laufe vom Parkplatz los Richtung Motormühle – die ist der zentrale Punkt im Ortskern Nartums. Vorbei am Großsteingrab, direkt neben dem Nartumer Friedhof, sehe ich schon ein erstes Beet. Hier entlang führt auch die "Kräuter-Runde", ein weiterer Wanderweg durch die Gegend.

Ausflugskarte Kempowski Idyll

Schöner Mischwald spendet Schatten

Wenn die Sonne allzu stark brennt, findet man im Steinfelder Holz Schatten. Der dichte Mischwald ist eine schöne Abwechslung, die ich gleich hinter dem Naturdenkmal Röhrbergeiche erreiche.

Walter Kempowski hat sich einen wunderschönen Platz zum Schreiben und Leben ausgesucht. Inmitten dieser Idylle hat er sein Eigenheim gebaut – und das muss ich mir natürlich auch anschauen auf dieser Route.

Kempowskis Haus

Das "Haus Kreienhoop" ist heute eine Stiftung und immer noch das Zuhause von Hildegard Kempowski. Sie führt mich durch diesen imposanten, liebevoll gestalteten Bau und kann selbst über ihren verstorbenen Ehemann so viel erzählen. Er war tiefgläubig, aber kein Kirchenmensch, erfahre ich. Trotzdem hat er sein Haus wie einen Kreuzgang errichten lassen. Jeden Winkel, jeden Raum hat er selbst geplant – immer mit Panorama raus in die Natur.

 "Heimat können wir abhaken. Geblieben ist das Heimweh." So hat es Walter Kempowski in einem seiner Tagebücher geschrieben. Dabei hat dieser bedeutende deutsche Schriftsteller eine Heimat gefunden, ganz in unserer Nähe – und unsere Reporterin Janine Horsch hat sich auf seine Spuren begeben.

Autor/-in: Janine Horsch
Länge: 2:53 Minuten
Datum: Samstag, 26. August 2017
Sendereihe: Online | Radio Bremen

Kaffee und Kuchen im Melkhus

Von hier aus sind es nur noch wenige Minuten zurück zum Ausgangspunkt – und am Melkhus warten Kaffee und Kuchen auf jeden Wanderer. Ich werde wiederkommen, denn Kempowskis Idylle ist immer und immer wieder schön!

Janine Horsch

Wanderung ausdrucken und mitnehmen

Sie können sich übrigens die komplette Beschreibung der Radwanderung einschließlich Karte einfach ausdrucken und mitnehmen. Klicken Sie dafür unten links auf das Druckersymbol.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, 26. August 2017, 8:50 Uhr

Ausflugstipps