Livestream

Bremen Eins Serien Auf ein Wort

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Auf ein Wort

Was ist dein Geschenk?

Von Stefanie Lübbers

4. Juni 2017

Vor langer Zeit hörte ich eine Folge von "Frühstück bei Stefanie", einer Radio-Comedy-Sendung. Stefanie, die Schlemmerchefin, stellte ihren Gästen in der Imbissbude wichtige Fragen zum anstehenden Pfingstfest. Sie diskutierte, warum der Heilige Geist unsichtbar ist und welche Schwierigkeiten einer Vermarktungsstrategie von Pfingsten damit verbunden sind: Weihnachten gibt es diese Schoko-Herren, Ostern Hasen. Und Pfingsten? Was könnte der Pfingstochse bringen? Es gibt auch keine Pfingstfilme. Es kommt kein Feeling auf. Nichts. Nicht mal heiße Luft? Was steckt denn noch mal hinter dem Pfingstereignis?

Jesus starb am Kreuz, die Ostererzählungen bezeugen, dass Jesus nach seinem Tod Menschen begegnet ist. Dann wird Christi Himmelfahrt überliefert. Das bedeutet: Jesus selbst ist endgültig so nicht mehr auf der Erde. Der Platz ist jetzt leer. Die Jünger fragten sich, was sie jetzt tun können. Wie leben wir weiter, was uns an Jesus so begeistert hat? Es brauchte eine Weile, bis die Jünger sich darüber klar geworden waren. Dann aber lockte es sie aus dem Haus. Der Heilige Geist kam in Form von Feuerzungen auf sie herab. Das hat sie beflügelt, und sie haben die Geschichte von Jesus und seine großen Taten einfach weitererzählt; aber nicht nur das: Die Apostelgeschichte überliefert auch Wunder, die die Jünger selbst gewirkt haben.

Pfingsten: Der Heilige Geist will jeden aus dem Haus locken, jedem Mut machen, sich etwas zu trauen und das Leben in die Hand zu nehmen. Heiße Luft, oder ein gewisses Feuer, entsteht auch, wenn zum Beispiel jemand mit Feuereifer bei der Sache ist. Wenn jemand in seinem Element ist oder etwas mit Begeisterung tut. Wenn zum Beispiel jemand leidenschaftlich tanzt oder einem Handwerk nachgeht, - das begeistert mich. Begeisterung ist ansteckend. Die Jünger in der Apostelgeschichte waren also erfüllt vom Geist, begeistert und begeisternd. Die Leute merkten das: Wir hören sie in unseren Sprachen Gottes große Taten verkünden, sagen sie. Und jeder kann sie verstehen. Das ist das Erlebnis und die Vermarktungsstrategie, das Geschenk von Pfingsten. Es ist unsichtbar aber erlebbar und mit keinem Geld der Welt zu bezahlen.

Was ist mein unsichtbares Pfingstgeschenk und wovon bin ich begeistert? Wobei strahle ich Wärme aus oder werde rot vor Eifer? Womit überwinde ich Grenzen zu anderen Menschen und welche Fähigkeiten setze ich dazu ein? Der Moment, das zu entdecken und zu leben, kann sich wie Pfingsten anfühlen.

Auf ein Wort
Mehr zur Beitragsreihe "Auf ein Wort"