Livestream

Bremen Eins Serien Auf ein Wort

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Auf ein Wort

1. Advent

Von Jeannette Querfurth

27. November 2016

"Wie die Zeit vergeht!" Ältere Menschen stöhnen oft darüber, dass ihnen die Zeit wie Wasser durch die Finger rinnt. Ein Tag hat kaum begonnen, da ist schon wieder Nacht. Gerade eben war noch Januar, da wird schon wieder der Weihnachtsmarkt aufgebaut. Die Zeit rast wie im Flug!

Ganz anders bei Kindern. Sie haben ein völlig anderes Zeitempfinden. Ein Tag ist endlos – ein Jahr eine Ewigkeit.

Auch der Advent will für Kinder überhaupt nicht enden. Schneckengleich ziehen sich die Tage zäh dahin. bis endlich Heiligabend ist. "Wie viel Tage sind es denn noch?", wird fast täglich quengelnd gefragt. Wegen dieser Ungeduld ist der Adventskranz erfunden worden.

Der Hamburger Theologe Johann Hinrich Wichern hat den Ersten vor fast 200 Jahren gebaut. Sein eigener Vater war früh gestorben und Wichern musste schon als Jugendlicher, zusammen mit seiner Mutter, irgendwie die sechs jüngeren Geschwister durchbringen. Er wusste schon früh, wie quälend Armut ist.

Als junger Pastor gründete er darum Jahre später, mit seiner Mutter zusammen, ein Waisenhaus. Die Stadt stellte ihm dafür ein altes Bauernhaus zur Verfügung. Das Rauhe Haus hieß es. Wichern und seine Mutter gaben dort armen und verwahrlosten Jungen und Mädchen ein neues Zuhause.

Sie feierten mit ihren Schützlingen natürlich auch Advent und Weihnachten. Und hörten darum sehr sehr oft die Frage: "Wie viele Tage sind es denn noch?"

Sechs Jahre lang hörte sich Wichern das Gequengel an, dann hatte er eine Idee: Er schnappte sich ein großes hölzernes Wagenrad, legte es auf die Seite und befestigte vier dicke Kerzen für die Adventssonntage darauf. Zwischen die vier Kerzen kamen kleine dünne Kerzen für die Wochentage. Jeden Tag wurde eine Kerze angezündet. An jedem Sonntag eine der vier dicken. Das war der erste Adventskranz unter der Decke in Wicherns Waisenhaus.
Jetzt konnten die Kinder immer ganz alleine nachzählen, wie lange es noch dauerte bis Heiligabend.

Fast 200 Jahre ist das her. Wicherns Rauhes Haus gibt es auch heute noch.

Und schon wieder ist Advent. Höchste Zeit, die erste Kerze am Adventskranz anzuzünden!

Auf ein Wort
Mehr zur Beitragsreihe "Auf ein Wort"