Livestream

Bremen Eins Musik Größte Alben

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Größte Alben aller Zeiten

R.E.M. - Automatic For The People

20. Oktober 2016

Vor 24 Jahren, im Herbst 1992, veröffentlichten R.E.M. ein Album, das alle überraschte: Fans, Journalisten, Management und Plattenfirma hatten amerikanischen Rock erwartet, aber sie bekamen melancholischen Folk. "Die größten Alben aller Zeiten" - Folge 16: Bernd Schleßelmann über "Automatic For The People".

Was hinter dem Titel steckt

Die US-Rockgruppe REM posiert am 12.11.1998 bei der Verleihung der MTV Europe Awards 1998 in Mailand (M: Sänger Michael Stipe).   [Quelle: DPA, Hubert Boesl]
Der Albumtitel stammt von einem Fastfood-Restaurant in ihrer Heimatstadt Athens in Georgia. [Quelle: DPA, Hubert Boesl]

Für die Aufnahmen von "Automatic For The People" reisten R.E.M. quer durch die USA. In New Orleans machen sie im Kingsway Studio halt und in New York City im Bearsville Studio. Auf ihrer Liste standen außerdem die Criteria Recording Studios in Miami und die Bobby Brown Studios in Atlanta. Schließlich wurden sämtliche Songs in den Bad Animal Studios in Seattle abgemischt. Für den ungewöhnlichen Titel ihres Albums aber mussten sie nicht weit reisen. Der stammt nämlich von einem Fast-Food-Restaurant in Athens, der Heimatstadt der Musiker. Dort steht auch heute noch am Eingang des Lokals auf einem Schild: "Weaver D's Delicious Fine Foods”. Und darunter die entscheidende Zeile: "Automatic For The People." Mit diesem Slogan wollte der Betreiber Weaver D. wohl seinen schnellen Service unterstreichen. Nach dem Motto: Gerade bestellt und schon auf dem Tisch. Für R.E.M. zahlte sich das Motto aus. "Automatic For The People" wurde ihr erfolgreichstes Album. Im Booklet dankt die Band "Weaver D. und seinem tollen Laden".

Wie alles anfing

Am 5. April 1980 geben vier Musiker ihr erstes gemeinsames Konzert in einer Kirchenruine ihrer Heimatstadt Athens in Georgia: Mike Mills, der als Drucker für die Lokalzeitung arbeitet. Bill Berry, der sich als Studiodrummer durchschlägt. Peter Buck, der in einem Plattenladen arbeitet und Michael Stipe, der Kunst an der Universität von Georgia studiert. Zusammen sind sie die "verdrehten Drachen", die "Twisted Kites". Sie finanzieren sich die Aufnahme ihrer ersten Single "Radio Free Europe" selbst. Das beeindruckt den Manager und Produzenten Miles Copeland so sehr, dass er die vier Musiker für sein I.R.S.-Label unter Vertrag nimmt. Im Vorprogramm von "The Police" gehen sie auf Tournee - unter ihrem neuen Namen: R.E.M.

Bernd Schleßelmann

R.E.M – "Automatic For The People" erschien am 5. Oktober 1992 bei Concord Records

Die Songs

TitelLänge
Drive4:31
Try Not To Breathe3:49
The Sidewinder Sleeps Tonite4:05
Everybody Hurts5:16
New Orleans Instrumental No.12:12
 Sweetness Follows4:19
 Monty Got A Raw Deal3:16
Ignoreland4:24
Star Me Kitten3:15
Man On The Moon5:12
Nightswimming4:15
Find The River3:49

Besetzung

Bill Berry – Schlagzeug, Gitarre, Klavier, Gesang
Peter Buck – Gitarre, Bouzouki
Mike Mills – E-Bass, Kontrabass, Keyboard, Gitarre, Gesang
Michael Stipe – Gesang, Text
Scott Litt – Produzent
John Paul Jones – Streicher-Arrangements
Knox Chandler – Cello

Offizielle Homepage
Größte Alben