Livestream

Bremen Eins Buntes

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Werder Bremen

Bode sieht Werder auf gutem Weg

18. September 2017

Kruses Verletzung, Eigentor, Niederlage: Die Partie gegen Schalke bot Werder jede Menge Frustpotenzial. Drei Fragen an Werder-Aufsichtsratsvorsitzenden Marco Bode.

Ein Mann [Quelle: RB]
Marco Bode sieht Werder auf einem guten Weg. [Quelle: RB]

Radio Bremen: War die Niederlage vom Samstag hier beim Golf-Turnier auch schon Thema?

Bode: Klar, überall, wo ich hinkomme ist Werder das Hauptthema. Die Niederlage von gestern steckt auch noch ein bisschen in den Knochen. Nicht nur bei mir, sondern bei den anderen Gästen auch, das hat man gemerkt. Aber es muss jetzt weitergehen. Wir werden wieder aufstehen. Die Leistung hat trotzdem Hoffnung gemacht, dass wir auch in näherer Zukunft Punkte holen.

Radio Bremen: Wie schwer wiegt der Ausfall von Max Kruse, und wie gut passt Ishak Belfodil schon ins Team?

Bode: Max ist ein Schlüsselspieler für uns. Insofern wiegt der Ausfall schon sehr schwer. Wir hoffen, dass er schnell zurückkommt. Das ist auch eine ungewöhnliche Verletzung. Wir müssen schauen, wie die Regeneration läuft, aber ich hoffe, dass er in der Hinrunde noch einige Spiele machen kann.

Belfodil hat sich gestern, glaube ich, auch ein bisschen erschrocken, dass er auf einmal drin war. Nach zehn Minuten schütteln hat er einen sehr guten Eindruck gemacht. Er hat auch gezeigt, was er für ein Spieler-Typ ist. Er hat eine gewisse Größe, ist aber trotzdem ein sehr guter Fußballer. Torgefahr hat er gestern auch schon ausgestrahlt. Ich hoffe, dass er die Chance jetzt nutzt, schnell in die Mannschaft integriert ist und uns auch mit Toren hilft.

Radio Bremen: Die Spieler waren gestern frustriert, weil sie nun schon in mehreren Spielen viel Einsatz gezeigt, aber nur wenig Ertrag bekommen haben. Wie sehen Sie das?

Bode: Ich bin ja selbst Spieler gewesen und ich weiß, dass gerade solche Niederlagen, wo man im Prinzip eine gute Leistung zeigt, dann nicht belohnt wird und mit ein wenig Pech das Spiel noch verliert, an den Nerven zehren. Aber da müssen wir uns alle schütteln. Das geht mir heute auch noch ein bisschen so. Aber am Dienstag geht's weiter und Wolfsburg ist auch eine Mannschaft, die keinen guten Start erwischt hat. Da ist eine gute Chance, das in Wolfsburg schon wieder gutzumachen. Wir müssen weiter an uns glauben. Wenn wir diese Leistung konstant zeigen, dann werden wir Punkte holen.

Buntes
Mehr in der Rubrik "Buntes"