Livestream

Bremen Eins Buntes

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Starthilfe für Hummelköniginnen

So retten Sie ein ganzes Volk

7. April 2017

Mit den ersten warmen Tagen erwacht die Natur, und der Frühling beginnt. Auch der Hochadel der Tierwelt, die Insektenköniginnen der Hummeln, kommen jetzt geschwächt hervor und beginnen mühsam mit der Staatengründung. Sönke Hofmann vom Nabu in Bremen gibt uns Tipps, wie wir den "Plüschmorsen" Starthilfe geben können.

Hummelkönigin auf einem Gänseblümchen [Quelle: Martina Dommaschke]
Eine Hummelkönigin ist wohl eine Nummer zu groß für ein Gänseblümchen. Hier tankt die Hoheit Energie für die Staatengründung. [Quelle: Martina Dommaschke]

So helfen Sie den Hummelköniginnen [4:18 Minuten]

Wer zurzeit ein Fenster aufmacht und ihm kommt eine große Hummel entgegengebrummt, der hat es mit einer Königin zu tun. Denn die kriechen jetzt aus ihren Winterquartieren, wie Kompost-, Holzhaufen oder unter Steinen hervor.

Bremens Nabu-Vorsitzender Sönke Hofmann [Quelle: Radio Bremen, Michael Kruse]
Mit einem naturnahen Garten helfen Sie Hummeln und auch anderen Tieren, so Sönke Hofmann. [Quelle: Radio Bremen, Michael Kruse]

Die frostigen Temperaturen und der lange Winterschlaf haben die "Plüschmorse", wie sie auf Plattdeutsch liebevoll genannt werden, geschwächt. Denn im Gegensatz zu Bienen legen die Hummeln keine Vorräte an, so Sönke Hofmann. Jetzt heißt es auftanken, und das kann schon lustig aussehen, wenn eine dicke Hummel auf einem kleinen Gänseblümchen landet und die Pflanze auf den Boden biegt.

Eine Hummelkönigin bedeutet ein ganzer Staat

Die Hummelkönigin hat alles dabei, um einen kompletten Hummelstaat aufzubauen. Wer im Affekt eine Hummel erschlägt, tötet also im Prinzip ein ganzes Volk. Gerade jetzt müssen die Hummeln in Ruhe gelassen werden, damit sie genug Energie sammeln, um Eier legen zu können.

Aus den ersten Larven schlüpfen die Arbeiterhummeln. Danach bleibt die Königin im Stock und legt nur noch Eier. Sie begibt sich nicht mehr selbst hinaus auf den gefahrvollen Sammelflug, auf dem Vögel sie jagen können, denn die sind scharf auf einen "Eiweißsnack", wie Hofman sagt. Im Sommer entsteht ein richtiges Hummelvolk mit circa 300 bis 500 Hummeln.

Geben Sie der Hummel etwas Zuckerwasser

Sie können den Hummeln helfen, indem sie Zucker in lauwarmem Wasser auflösen und es einer schwachen Königin auf einem Teelöffel servieren. So hat es der Bremer Nabu-Chef gemacht. Er beschreibt, wie er ein Tier geschwächt fand und es so versorgte. Dabei fuhr es seinen Saugrüssel aus und tankte den "Treibstoff". Die Königin breitete ihre Flügel aus und zitterte sich warm für den Start.

Naturnaher Garten hilft allen Insekten

Eine Bienenkönigin werden Sie wohl nie zu Gesicht bekommen, denn die bleiben eigentlich immer im Bienenstock. Die Wespen leben ähnlich wie die Hummeln. Nach dem Sommer stirbt ihr Volk ab. Die gezüchteten Wespenköniginnen schwärmen zum Hochzeitsflug aus und ziehen sich dann in Winterverstecke zurück.

Das Beste, was Sie für alle, ob Hummel, Biene oder Wespe, tun können, ist das Anlegen und Pflegen eines naturnahen Gartens, empfiehlt Hofmann. Verwenden Sie kein Gift und pflanzen Sie einheimische Sträucher, Blumen und andere Pflanzen – darauf sind unsere Tiere angepasst. Mit Exoten wie Kirschlorbeer, Rhododendren und ähnlichen können unsere Tiere nichts anfangen, so der Naturschützer.

 Wenn die Insekten ausfallen, fallen die Vögel auch aus, denn das ist die Babynahrung für die meisten, sagt Hofmann.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, 7. April 2017, 13:20 Uhr

Buntes
Mehr in der Rubrik "Buntes"