Livestream

Bremen Eins Buntes

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Konfirmation heute

Mehr als Geschenke

8. Mai 2017

In diesen Wochen werden viele Teenager "erwachsen", zumindest aus kirchlicher Sicht. Denn sie werden konfirmiert. Konfirmation bedeutet so viel wie "Bestätigung" oder "Bekräftigung" der Taufe und damit den Eintritt ins kirchliche Erwachsenenleben. Doch was bedeutet sie den Jugendlichen heute? Unser Reporter Rudy Schönborn war bei einer Konfirmation von 20 Jugendlichen in Unser-Lieben-Frauen-Gemeinde in Bremen dabei und sprach mit den Beteiligten über ihre Gründe und Gedanken.

Konfirmanden nach dem Gottesdienst zur Konfirmation in der Liebfrauenkirche in Bremen [Quelle: Radio Bremen, Rudy Schönborn]
Die Konfirmanden strömen aus der Kirche. Für viele steht das Fest im Vordergrund. [Quelle: Radio Bremen, Rudy Schönborn]

Konfirmation in der Bremer Unser-Lieben-Frauen-Gemeinde [2:14 Minuten]

Schick sehen sie aus, die frisch konfirmierten Jungen und Mädchen, die mit ihrem Pastor aus der Liebfrauenkirche mitten in Bremen schreiten. Die 13 bis 14-Jährigen, die meisten von ihnen in Anzug oder Kleid, treffen freudig ihre Angehörigen in der Sonne vor der Kirche.

Einfluss auf das Leben nehmen

Gottesdienst zur Konfirmation in der Liebfrauenkirche in Bremen [Quelle: Radio Bremen, Rudy Schönborn]
Gottesdienst zur Konfirmation in der Liebfrauenkirche in Bremen [Quelle: Radio Bremen, Rudy Schönborn]

Die Konfirmation als reine "Bestätigung" der Aufnahme in die christliche Gemeinde zu verstehen, führt laut Pastor Sebastian Renz auf keinen Fall weit genug. So ist es ihm wichtig, in der einjährigen Konfirmationszeit Einfluss auf das Leben der Jugendlichen zu nehmen; sie an bestimmte Dinge heranzuführen:

Was Kirche vermitteln kann, ist auf jeden Fall, dass man wirklich ein Gegenüber hat, mit dem man sich auseinandersetzt. Da einfach noch einmal zu vermitteln: Wir sind viele; wir gehören zusammen, und da ist auch jemand, auf den man achtgeben muss. Das sind Sachen, die man in der Form so nicht kennenlernen kann. Das ist auch noch einmal etwas anderes als die Schule, wo es vielleicht um Noten geht, und hier geht es wirklich einzig und allein um die Gruppe und das "Wo will ich hin?" und "Wo stehe ich?".

Geschenke Grund für Konfirmation?

Nach der Zeremonie stehen die Konfirmanden im Mittelpunkt, umrahmt von ihren Familien, vor der Kirche und nehmen Glückwünsche und Geschenke entgegen. Ist auch das ein oder sogar der Grund, sich konfirmieren zu lassen? Dies sind einige Antworten der Konfirmanden:

"Eigentlich habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht. Ich spiele halt Geige und wollte mir einen neuen Geigenbogen kaufen. Deshalb habe ich mir dafür Geld gewünscht. "

"Ich freue mich eher, den ganzen Besuch zu haben und meine ganzen Verwandten zu sehen. Das passiert nicht so oft."

"Ich freue mich mehr auf das Fest als auf die Geschenke – aber Geschenke sind auch nicht schlecht!"

Langsam leert sich der Platz vor der Liebfrauenkirche, die Konfirmanden und ihre Familien schwärmen zum Feiern aus. Zurück bleibt ein zufriedener Pastor Sebastian Renz. Es lief alles leicht von der Hand, und der Gottesdienst war schön.

Ausstellung zum Thema im Bremer Dom

Zum Thema Konfirmation gibt es übrigens zurzeit im St.-Petri-Dom in Bremen die Mitmachausstellung "Mündig werden! Was ist das? Reformation und Konfirmation", und das noch bis zum 15. Oktober 2017. Der Eintritt ist frei!

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, 8. Mai 2017, 11:50 Uhr.

Buntes
Mehr in der Rubrik "Buntes"